Plustek OpticFilm 8100 35mm Dia/Negativ Filmscanner – Der Scanner ist nicht schlecht

Ich habe diesen scanner mittlerweile ein gutes jahr in betrieb, um schwarzweiss-negative zu scannen. Die scansoftware silverfast ist sehr gut, aber wenig intuitiv und verlangt daher einige einarbeitungszeit. Fast wäre sie der grund dafür gewesen, das gerät wieder zurückzuschicken. Hat man jedoch verstanden, was sich die entwickler dabei gedacht haben, erreicht man hervorragende ergebnisse mit wunderschönen tonwerten. Fehlbelichtungen und -entwicklungen im negativ lassen sich in relativ weiten grenzen korrigieren ein großer minuspunkt ist für mich, dass die software keine tonwertrichtigen dateien mit 16bit graustufen speichert, was der nachbearbeitung der scans enge grenzen setzt. Das kostet dem gerät auch den letzten stern in der bewertung. Allerdings brauchen die jpegs aus der software meistens keine nachbearbeitung mehr. Die qualität der scans ist für den preis hervorragend. Sie liegt weit über dem, was für die veröffentlichung der scans im internet (z. Scans mit 7200 und 3600 dpi unterscheiden sich nicht in der qualität. Dass preisgünstige scanner ihre nominelle auflösung nicht mal annähernd erreichen, ist allerdings auch nichts neues. Flachbettscanner, selbst wesentlich teurere, sind noch schlechter. Bei 3600dpi befindet man sich nominell in etwa auf augenhöhe mit einer 16mpix-digitalkamera.

Mit der mitgelieferten software liefert das gerät gute ergebnisse, schnell genug. Dias kopiere ich mit einer spiegelreflexkamera und einem entsprechenden vorsatz deutlich schneller und mindestens so gut (wenn nicht besser).

Lieferung wie immer sehr schnell. Software installiert, dann den opticfilm 8100 filmscanner usb 2. 0 angeschlossen und die ersten dia gescannt. Ich war sehr überrasch was der opticfilm 8100 filmscanner für eine sehr gute qualität liefert. Dias müssen immer staubfrei sein. Ich würde ihn wieder kaufen.

Die mitgelieferte software silverfast ist reine beutelschneiderei. Nicht abstellbare farbverfälschungen, staub und kratzer reduktion funktioniert nur mäßig, ein bedienkonzept zum fürchten. Updates fuktionieren nicht, und jedesmal die komplette softwarelizenz id eingeben zu müssen ist wirklich schikane. Das ist bei sofware die 180,- eur kosten soll genau: ich sagte es schon. Der scanner kostet nach dieser rechnung dann um die 20,- eurzum glück hat der scanner noch eine eigene bediensoftware, sonst hätte ich das gerät zurückgehen lassen. Das fenster der software ist zwar klein aber durchaus brauchbar, wenn man so wie ich die bilder im potoshop elements weiter bearbeitet. Der doppelklick bei jedem scan um den vorschauscan einschließlich des schwarzen rahmens, dann engültig zu scannen ist ein wenig lästig, aber sonst geht man gefahr durch zu intelligente seuerung bildteille zu verlieren. Einstellungen für dias 7200 ppi 24 bit tif keine filter. Das führt zu scans, die so um 200 mb groß sind. Diese werden dann im potoshop elements runtergerechnet auf 3800ppi die maximal mögliche auflösung für diafilme.

  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Der Scanner ist nicht schlecht
  • Einfaches Scannen von Dias

Plustek OpticFilm 8100 35mm Dia/Negativ Filmscanner (7200 DPI, USB) inkl. SilverFast SE

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Kleinformat-Scanner mit LED Technologie für erfahrene Hobbyfotografen und ambitionierte Einsteiger.
  • Scannt 35mm Dias und Negative mit einer Auflösung von 7200 dpi
  • Multi-Exposure-Funktion für realistische Farbtiefe
  • Inklusive SilverFast SE Plus 8 Software
  • inklusive Netzteil, Vorlagenhalter und Transporttasche

Ich bin mit dem diascanner sehr zufrieden. Die bedienung ist einfach und in den beigefügten büchern sehr gut beschrieben. Man kann natürlich nicht erwarten, dass das gerät aus uralten dias (meine ältesten sind 30 jahre alt) neu- und hochwertige digitalbilder zaubert. Wer das will, sollte seine dias dann doch wohl an entspr. Eine mechanische reinigung der dias mit hilfe von objektivpinsel, blasebalg usw. Sollte man in jedem fall vor dem scannen machen. Ja vergrößert werden, würden ansonsten aus staubfusseln und -körnern “ansehnliche” bildstörungen werden. Außerdem hat man eine ausreichende palette an bildbearbeitung zur verfügung. Auch das ist natürlich nicht mit 1000 €-profiprogrammen zu vergleichen. Für meine “amateur”-bedürfnisse reicht es allemal.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Plustek OpticFilm 8100 35mm Dia/Negativ Filmscanner (7200 DPI, USB) inkl. SilverFast SE
Rating
1,0 of 5 stars, based on 7 reviews

Ein Kommentar

  1. Rezension bezieht sich auf : Plustek OpticFilm 8100 35mm Dia/Negativ Filmscanner (7200 DPI, USB) inkl. SilverFast SE

    Ich habe noch jede menge dias gehabt, welche der digitalisierung harrten. Da ich nach erledigung dieser aufgabe keine weitere verwendung für einen filmscanner habe, war ich unsicher, ob ein solcher die richtige wahl ist. Ich versprach mir jedoch einen qualitätsvorsprung vor einem flachbett mit durchlicht. Ok – aufgrund des dilemmas habe ich einen optikfilm 8100 und einen canon 9000f mark ii bestellt (‘tschuldigung amazon 🙂 ). Der canon hat nicht nur den wettbewerb in sachen vielseitigkeit gewonnen. Er ist auch noch deutlich erinfacher zu handhaben und liefert die deutliche besseren ergebnisse, was mich überraschte. Somit ging der optikfilm 8100 umgehend zurück.
    1. Ich habe noch jede menge dias gehabt, welche der digitalisierung harrten. Da ich nach erledigung dieser aufgabe keine weitere verwendung für einen filmscanner habe, war ich unsicher, ob ein solcher die richtige wahl ist. Ich versprach mir jedoch einen qualitätsvorsprung vor einem flachbett mit durchlicht. Ok – aufgrund des dilemmas habe ich einen optikfilm 8100 und einen canon 9000f mark ii bestellt (‘tschuldigung amazon 🙂 ). Der canon hat nicht nur den wettbewerb in sachen vielseitigkeit gewonnen. Er ist auch noch deutlich erinfacher zu handhaben und liefert die deutliche besseren ergebnisse, was mich überraschte. Somit ging der optikfilm 8100 umgehend zurück.
      1. Die bildqualität war nicht die, die eigentlich erreicht werden sollte. Das handling war unpraktisch. Mit einem wesentlich billigeren gerät, erzielt man ein besseres ergebnis.
  2. Die bildqualität war nicht die, die eigentlich erreicht werden sollte. Das handling war unpraktisch. Mit einem wesentlich billigeren gerät, erzielt man ein besseres ergebnis.

Kommentare sind geschlossen.